Crémant de Limoux

 

In der Abtei von St. Hilaire, ganz in der Nähe von Limoux, hat man 1531 das erste Mal Sekt herstellen können. Die Kellerei Sieur d’Arques in Limoux nahm daraufhin die bedeutsame Jahreszahl mit in den Namen ihres wohl bekanntesten Erzeugnisses auf: die Grande Cuvée 1531 Crémant Brut. Der Crémant de Limoux kommt feinperlig daher, feine Noten und Aromen nach grünem Apfel und Honig mit etwas Birne. Im Mund frisch mit floralen Noten und einer sehr angenehmen Säure. Es ist schon lange kein Geheimtipp mehr, dass die Crémants als Alternative zum teureren Champagner stets an Bedeutung gewinnen. Unser Crémant de Limoux ist einer der besten Schaumweine Frankreichs und damit: „für alle, die es sich leisten können, keinen Champagner zu trinken“…
0,75 l – 12,90 €

Elsaß Grand Cru

Elsaß Grand Cru

 

Jetzt neu bei uns: zweimal Grand Cru aus dem Elsaß. Nachdem uns der Pinot Noir von Julien Schaal schon überzeugt hat, bieten wir jetzt auch zwei Elsässer Klassiker von Schaal an.
Zum einen den Riesling Grand Cru Kastelberg, zum zweiten den Gewürztraminer Grand Cru Kaefferkopf. Der Riesling besticht durch sein feines, diskretes Bouquet, mineralische Noten und ein komplexes Aroma. Er zeigt eine große Länge und Fülle, gute Säure und Zitrusaromen.
Der Gewürztraminer bietet genau das was von dieser edlen Rebsorte zu erwarten ist: ausgesprochen körperreich, mit einer kräftigen, fast unverwechselbaren Nase nach Rosen und exotischen Gewürzen. Der Wein ist trocken, bei einer Restsüße von 6,5 g und nur 5 g Säure aber ausgesprochen mild und fruchtsüß im Geschmack.
Beide Weine sind schon trinkreif, können aber auch noch etliche Jahre gelagert werden. 0,75 l – jeweils 19,90 €

Saint Chinian

 

Unser Rotwein „Excellence de Saint Laurent“ der Kellerei Saint Chinian ist typisch für die Region Languedoc-Rousillon. Wie bei den meisten Winzern dieser sehr großen Weinbauregion bestimmen auch bei unserem Saint Chinian Grenache und Syrah die Cuvée, die zusätzlich mit einem kleinen Prozentsatz Carignan verfeinert wird. Das Ergebnis ist ein fruchtig, frischer Rotwein: In der Nase rote Waldbeeren, am Gaumen setzt sich dieses Aroma zunächst ebenfalls durch, doch da sind auch mineralisch-würzige Geschmacksnoten, die sich mit angenehm schmeckenden Tanninen vermischen. Ein langer Abgang verlängert den Genuß! 0,75 l – 5,90 €

Aglianico rose

Pipoli – Aglianico rose

 

Endlich ist unser beliebter Aglianico rose wieder da! Er wächst heran im Einflussbereich des erloschenen Vulkans Vulture in der Basilikata. Auf vulkanischen Böden gedeiht der Aglianico am besten. Unser Rose ist ein wahres Fruchtkörbchen: es dominieren Himbeere und Erdbeere, aber auch Aromen von kandierten Kirchen und eine feine Mineralität. Keine nennenswerte Restsüße, dafür viel Frucht. 0,75 l – 7,20 €

Wermut

Wermut

 

Wermut ist ein aromatisierter Wein, dessen Geschichte bis in die ägyptische Antike zurückreicht. Den Namen verdankt er dem Wermutkraut artemsia absinthum, das durch bittere Aromastoffe seinen Geschmack prägt. „Vermouth“ ist eine englische Adaption des deutschen Wortes „Wermut“. Unser Vermouth rosso basiert auf Merlot, der nach einem geheimgehaltenen Rezept mit über 38 Kräutern, Gewürzen und Obst–und Gemüseextrakten versetzt wird, wobei ein leichtes Radicchio– Aroma das Bouquet des Weins dominiert. Am Gaumen ist er samtig weich. Eine leichte bittere Note schafft mit süßen Aromen eine perfekte Balance. Dem Vermouth bianco dient ein Pinot grigio als Grundlage, der mit 30 Kräutern, Gewürz–, Blumen–, Obst–und Gemüseextrakten versetzt wird. In der Nase dominiert Bitterorange. Am Gaumen konkurrieren Zitrusaromen mit einer leichten süßen Note. Beide Wermut-Varianten werden beispielsweise als Aperitiv mit Eis getrunken, können Bestandteil vieler Cocktails sein, oder dienen der Verfeinerung bei der Zubereitung verschiedener Speisen. 0,75 l – 19,90 €

Mercurey

Mercurey , weißer und roter BUrgunder

 

Unser Mercurey „Champ Ladoy“ stammt aus der Domaine Belleville, die im Süden des Burgund an der Côte Chalonnaise liegt. Auf zwei klimatisch unterschiedlichen Parzellen –eine nach Norden, die andere nach Osten ausgerichtet– wachsen die Rebsorten Pinot Noir und Chardonnay für den roten bzw. weißen Mercurey. Im Lehm-Kalksteingemisch des Bodens dominiert leicht der Kalkstein, wobei unterschiedliche Erntezeiten bei beiden Rebsorten eine ideales Süße-Säurespiel garantieren. Der Chardonnay ist in der Nase frisch, mit gefälligen Aromen von Birne und Pfirsich. Am Gaumen rund, voll und gut strukturiert mit einer feinen Mineralität als „finish“. Die Nase beim Pinot Noir wird von Fruchtaromen dominiert wie Himbeer – und Brombeeraromen mit einer leichten Gewürznote. Am Gaumen ist der Pinot Noir fruchtig, rund mit fein ausbalancierten Tanninen mit einem lang anhaltenden Abschluß. Beide Weine sind trinkreif und ein Genuß für Liebhaber eines schönen Burgunders. 0,75 l – je 29,90 €

Vintage Port

Vintage Port

 

Nur aus außergewöhnlich guten Weinjahren wird Vintage Port erzeugt, ein Jahrgangs-Port von feinstem Bukett und von tief dunkelroter Farbe sowie starken Tanningerüst. Vintage Ports werden zwei Jahre im Fass ausgebaut und dann auf Flaschen gezogen. Hier reifen sie weiter. 10 Jahre Flaschenreife sollte man ihnen schon gönnen. Wir stellen heute vor:

Quinta do Cachao Vintage Port 2009 von Vinhos Messias

Die Rebsorten sind Touriga Nacional, Touriga Franca, Tinta Barroca, Tinta Roriz, Tinto Cão. Der Alkoholgehalt beträgt 19,5%, der Restzucker 103,2 g/l, die Säure: 5,29 g/l

Die Farbe ist tiefrot, schönen Fruchtaromen paaren sich mit deutlichen Gewürznoten. Gute Struktur, prägnante Säure und ausbalancierten Tanninen. Jetzt trinkreif und immer noch Jahrzehnte lagerfähig.

Die Kellerei Messias wurde 1926 von Messias Baptista gegründet und ist bis heute in den Händen der Familie. Messias berühmtestes Anwesen, die Quinta do Cachão, liegt in der Region Cima Corgo – der unwirtlichsten Gegend des Douro. Dieses Anwesen hat seinen Namen vom Cachão de Valeira: ein großer Felsen, der die Schifffahrt den Douro hinunter behinderte und der Grund dafür war, dass die Region bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts nicht zum Weinbau genutzt werden konnte. Der Cachão (also der Felsen!) wurde 1807 gesprengt, wodurch Weingüter entlang des Tals entstehen konnten – einschließlich unserer Quinta do Cachao. Die Rebstöcke auf dem Weingut wurden erstmals 1845 von Barão do Seixo gepflanzt, bevor sie Jahre später an Afonso Cabral verkauft wurden. Cabrals Familie behielt das Gut während der Reblausfäule, die den europäischen Wein fast zerstörte, bevor sie es schließlich 1956 an die Familie Messias verkaufte.

0,75 l – 50,00 €