Verzenay

Champagner

Wir haben die vergangene Ferienzeit nicht ungenutzt gelassen und uns mal wieder in der Champagne umgesehen. Das Weinbaugebiet ist in vier Regionen unterteilt, welche jeweils ihre eigene Stärke haben. An den Cotes de blanc, wo der Chardonnay dominiert  haben wir ja schon letztes Jahr mit dem Haus Waris unsere Zusammenarbeit aufgenommen.Von Waris bieten wir jetzt auch einen Grand Cru blanc de blancs an.

Was fehlte war ein reinsortiger Pinot Noir, der in der Montage de Reims zu finden sein sollte. In Verzenay sind wir fündig geworden. Die Winzerin Sabine Godme bewirtschaftet dort und in Verzy Grand Cru Lagen .
Überzeugt haben uns der Grand Cru blanc de noir und der Grand Cru Extra brut ausschließlich aus Lagen in Verzenay (60% Pinot Noir/40% Chardonnay).

So umfasst unser Champagnersortiment inzwischen das Vallee de la Marne, die Cotes des blancs und die Montagne des Reims. Fehlt uns noch die Cote des Bar – ein guter Grund sich noch einmal in die Champagne aufzumachen. Hier nochmal eine Übersicht über unser Sortiment:

Vallee de la Marne – Vautrain-Paulet

Carte blanche brut
29,90 €

Champagne rose
35,90 €

Millesime
45,00 €

Cotes de blanc – Waris et Filles

L‘Heritage
29,90€

Grand Cru blanc de blancs
40,00 €

Montagne de Reims – Sabine Godme

Grand Cru blanc de noir
45,00 €

Grand Cru extra brut
60,00 €

Federweisser 2019

Der Federweisser ist da! Vor zwei Stunden hat die Spedition angeliefert. Einige Liter sind schon am Gären, so daß wir ab sofort liefern können.
Der größte Teil der Lieferung besteht aber  aus frisch gepressten Most, der praktisch noch nicht am Gären ist – das geschieht erst hier. Wir füllen unseren Federweisser jeden Tag im Geschäft frisch ab. So können wir garantieren, daß wir einerseits keinen Traubensaft und anderseits keine völlig durchgegorene Ware verkaufen. Der Federweisser ist immer schön süß mit einer leicht prickelnden Kohlensäure.
Ein Tipp für die, die es gerne etwas herber lieben: kaufen Sie den Federweisser einen Tag bevor Sie ihn trinken wollen und lassen Sie ihn über Nacht ungekühlt.

Ein Liter kostet 4,20 €, dazu kommen noch 0,30 € Flaschenpfand.  Nicht etikettierte Literflaschen nehmen wir auch zurück.

Unseren Federweisser erhalten Sie übrigens auch bei der Landmetzgerei Terhardt in Laach. Glasweise, mit einen schönen Stück Flammkuchen können Sie ihn in der Cafepause in der Karl-Oberbach-Strasse genießen.

Wein des Monats

Im September gibt es den Zweigelt vom Weingut Artner für 6,20 € statt 6,90 €

Weinprobe

Am 12. und 13. Juli gibt es während der Öffnungszeiten wieder eine Weinprobe. Diese mal ausschließlich Roseweine. Näheres auf der Seite “Weinprobe”

Wein des Monats

Diesen Monat im Angebot: Torre de Gazate Airen blanco. Ein leichter Weißwein aus der La Mancha. Diesen Monat für 5,20 € statt 5,90 €.

Wein der Woche

Diese Woche im Angebot:

Grignan Les Adhemar. Ein kräftiger Rotwein von der südlichen Rhone. Diese Woche  für 5,20 € statt 6,20 €.

Zinfandel oder Primitivo

In der Reihe unserer kleinen Vergleichsproben stehen jetzt der Zinfandel von Wente/Kalifornien und der Primitivo di Manduria von Zolla bereit. Zinfandel ist der amerikanische Name für Primitivo, was schmeckt besser?

Restposten

Die Zeit bis endlich die neuen Weine herauskommen nutze ich, um mein Lager aufzuräumen und Platz für neue Weine zu schaffen. Aus diesem Gund gibt es auch einige Angebot an stark reduzierten Weinen wie z.B den Toro Tempranillo und den Mencia von Valdepinares für 5,00 € statt 8,90 €, GrauWeiss vom Weingut Peters für 6,20 € statt 7,90 € und Pecorino für 6,20 € statt 7,90 € und noch einige mehr. Bitte beachten Sie, daß zum Teil nur noch wenige Flaschen vorhanden sind – also alle Angebote nur solange der Vorrat reicht.

Roter Schiefer – Grauer Schiefer

Immer wieder wird mir die Frage gestellt, ob Lage oder Bodenart von so großer Bedeutung für Geschmack und Qualität eines Weines sind. Beispielhaft läßt sich das an zwei Weinen von Clemens Busch demonstrieren: Riesling vom grauen Schiefer und Riesling vom roten Schiefer.
Die Trauben für beide Weine werden bei gleicher Qualität im einem Weinberg gelesen, der aber verschiedene Bodenarten aufweist. Die Trauben werden nach Bodenart selektioniert und , wie bei Clemens Busch üblich, spontan vergoren, also ohne Zusatz von Reinzuchthefen, die den Geschmack nochmals beeinflussen würden. Nur die Unterschiede im Terroir machen den Unterschied im Geschmack.
Wer Lust und Zeit hat, kann sich in den nächsten Wochen selbst von diesem Phänomen überzeugen – zwei Probeflaschen habe ich schon einmal bereit gestellt.