Roter Schiefer – Grauer Schiefer

Immer wieder wird mir die Frage gestellt, ob Lage oder Bodenart von so großer Bedeutung für Geschmack und Qualität eines Weines sind. Beispielhaft läßt sich das an zwei Weinen von Clemens Busch demonstrieren: Riesling vom grauen Schiefer und Riesling vom roten Schiefer.
Die Trauben für beide Weine werden bei gleicher Qualität im einem Weinberg gelesen, der aber verschiedene Bodenarten aufweist. Die Trauben werden nach Bodenart selektioniert und , wie bei Clemens Busch üblich, spontan vergoren, also ohne Zusatz von Reinzuchthefen, die den Geschmack nochmals beeinflussen würden. Nur die Unterschiede im Terroir machen den Unterschied im Geschmack.
Wer Lust und Zeit hat, kann sich in den nächsten Wochen selbst von diesem Phänomen überzeugen – zwei Probeflaschen habe ich schon einmal bereit gestellt.